corporAID - Die österreichische Plattform für Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung

Ethical.business

Wie Unternehmen globale Verantwortung in Schwellen- und Entwicklungsländern in der Praxis umsetzen, welchen Erfolg soziale Geschäftsmodelle haben können und wie Partnerschaften zwischen Unternehmen und Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen, erfahren Sie hier!

Marktschaffende Innovationen

Neue Märkte sehen

Ausgabe 86 – Frühjahr 2020
Für Politiker sind Nichtwähler eine heiß umkämpfte Zielgruppe, parallel dazu sieht es in der Wirtschaft noch anders aus: Zu wenige Unternehmer haben diejenigen, die keinen Zugang zu bestehenden Produkten haben, am Radar. Das Konzept der Market Creating Innovations von Harvard-Professor Clayton Christensen soll das ändern.

Aufforstung

Klimafaktor Wald

Ausgabe 86 – Frühjahr 2020
Zum Schutz von Umwelt und Klima gibt es weltweit immer mehr Initiativen zum Wiederaufbau von Wäldern. Wer zerstörte Wälder nachhaltig wiederherstellen will, sollte auch auf die langfristige Nutzung achten. Dafür gilt es, alle Akteure mit an Bord zu holen.

Wirtschaftspartnerschaft

Nutzen statt verbrennen

Ausgabe 86 – Frühjahr 2020
Mit erdgasbetriebenen Stadtbussen will das österreichische Start-up ETEFA eine Wende in Nigerias dieseldominiertem Öffi-Verkehr herbeiführen. Die Austrian Development Agency unterstützte den Marktaufbau.

Interview

Erosion stoppen

Ausgabe 86 – Frühjahr 2020
Kein europäisches Land leidet so sehr unter Bodenerosion wie Albanien. Waldexperte von CNVP Isuf Omuri sieht Wege, um dem Verlust von Boden und Gestein gegenzusteuern.

Wertvoller Rohstoff

Bambus: Grandioses Gras

Ausgabe 85 – Jänner | Februar 2020
Nicht nur Pandas und Panflötenspieler schätzen Bambus: Die Pflanze ist ein gefragter Rohstoff für so unterschiedliche Produkte wie Socken und Zahnbürsten, Armaturenbretter und Parkettböden, Baugerüste und Windturbinen.

Wirtschaftspartnerschaft

Fachkräfteschmiede

Ausgabe 85 – Jänner | Februar 2020
Der kosovarische Unternehmer Hysni Ymeri hat mit dem Meister Training Center eine praxisnahe Ausbildungsstätte für technische Berufe in Pristina ins Leben gerufen und konnte dabei auch mit der Unterstützung der Austrian Development Agency rechnen.

Gesundheit

Rechtzeitig vor Ort

Ausgabe 84 – November | Dezember 2019
Langes Warten auf Medikamente, Spenderblut, Sauerstoff oder eine Operation kann tödlich enden. Drei junge westafrikanische Unternehmer retten Leben, indem sie den Zugang zu medizinischer Hilfe verbessern – und dabei aufs Tempo drücken.

Kreislaufwirtschaft

Eine neue Bewegung

Ausgabe 84 – November | Dezember 2019
Gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern bietet Kreislaufwirtschaft große Chancen, Ressourcen zu sparen und Wertschöpfung zu ermöglichen. Partnerschaften zwischen Unternehmen sind ein Schlüssel zu einer wirksamen Umsetzung.

Wirtschaftspartnerschaft

Cashew-Business

Ausgabe 84 – November | Dezember 2019
In Afrika geerntet, in Asien geknackt – das galt bisher für hunderttausende Tonnen Cashews. Der Umweltberater Paul Schreilechner möchte das ändern und eröffnete 2017 in Tansania einen Verarbeitungsbetrieb. Die Austrian Development Agency ADA unterstützte in der Startphase.

Aquakultur

Der blaue Acker

Ausgabe 83 – September | Oktober 2019
Von nahezu null auf 80 Millionen Tonnen in 60 Jahren: Die Aquakultur verzeichnet weltweit ein Wachstum, das seinesgleichen sucht. Die Branche kann Teil der Lösung für die künftige Welternährung sein – sofern sie selbst Lösungen für dringliche Probleme findet.

24 Mal grünes Afrika

Schnelle Hilfe von oben

Von Berlin nach Wien

Goldenes Häusl

Open innovation

Ein Puzzleteil

Net Positive

Die Bilanz stimmt

Wie Unternehmen florieren, indem sie mehr geben als nehmen, erklären Paul Polman und Andrew Winston in ihrem gemeinsamen Werk "Net positive".
Kesho Business

Zukunftskontinent

Unternehmen sollten sich ernsthaft mit afrikanischen Märkte befassen, empfiehlt Hans Stoisser in seinem neuen Buch "Kesho Business".