Impact Weltweit – corporAID Podcast zu Wirtschaft & globaler Entwicklung

Österreichs Plattform für Wirtschaft und Entwicklung gibt es jetzt zum Anhören. Finden Sie sorgsam recherchierte Beiträge und Interviews mit Gestalterinnen und Gestaltern aus dem Handlungsfeld Wirtschaft & Entwicklung im neuen corporAID-Podcast.

Folge 5: Blockchain. Wie die Technologie in Schwellen- und Entwicklungsländern zu Entwicklung beiträgt – und wie nicht

In einer zunehmend digitalisierten Wirtschaft und Gesellschaft werden die Sicherheit und die Nachvollziehbarkeit von Datentransaktionen immer wichtiger. Der Blockchain-Technologie kommt hier eine Rolle mit transformativer Sprengkraft zu: Sie dient als Basistechnologie für Kryptowährungen und ermöglicht offene, sichere und schnelle Transaktionen. Während sich hierzulande die Diskussion vor allem um Kryptowährungen dreht, stellen sich in Schwellen- und Entwicklungsländern viele weitere Fragen zum Einsatz der Blockchain. Diese reichen von manipulationssicheren Dokumenten wie Personalausweisen, Zeugnissen und Eigentumstiteln über inklusive Produkte und Dienstleistungen, bis hin zu transparenten globalen Lieferketten. Ist der Hype um die Blockchain-Technologie gerechtfertigt? Oder wird ihr Anwendungspotenzial überschätzt? Und bieten Bitcoin und Co. wirklich mehr als bestehende Mobile-Money-Konzepte? Mit dabei: Anita Posch, überzeugte „Bitcoinerin“ und Gründerin der Bitcoin Education Initiative „Bitcoin for Fairness“, Alfred Taudes, Gründer des Instituts für Kryptoökonomie an der WU Wien und Leiter des Austrian Blockchain Centers und Angoua Tano, Gründer der NGO Africa Blockchain Generation.

Folge 4: Wald für die Welt – wie Aufforstung den Klimawandel bekämpft und was Blockchain und Bäume miteinander zu tun haben erklärt unter anderem Waldaktivist Felix Finkbeiner

corporAID Autorin Katharina Kainz hat sich in den Wald begeben – und ist mit faszinierenden Informationen wieder herausgekommen. Mit dabei: Felix Finkbeiner. Der Umweltaktivist und Vorstand seiner eigenen Stiftung Plant-for-the-planet fordert seit 15 Jahren die Pflanzung von Bäumen – heute ist er 24. Sein unverändertes Ziel? Eine Billion Bäume pflanzen. Ewald Rametsteiner,  stellvertretender Direktor der Abteilung Forstwirtschaft (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, FAO) kontextualisiert die wichtigsten Fakten des Waldzustandsberichts, den die FAO im Mai 2022 herausgegeben hat. Peter Bartsch, Nachhaltigkeit Vizepräsident (Lenzing) über Wald in der Textilwirtschaft, was Wald und Blockchain miteinander zu tun haben und welche Baumfasern wir am Körper tragen, wenn wir Lenzing-Textilien tragen. Jetzt anhören!

Folge 3: Reframing Africa – warum es einen neuen Blick auf unseren Nachbarkontinent braucht

Afrika: ein vielseitiger Kontinent mit einer ganzen Bandbreite an Narrativen. Dennoch halten sich die negativ konnotierten Afrikabilder in unseren Köpfen, die resistent gegenüber aktuellen Entwicklungen und Fortschritten scheinen, hartnäckig. Was das mit der medialen Berichterstattung sowie auf Mitleid ausgelegten Hilfskampagnen zu tun hat und welche wirtschaftlichen Auswirkungen undifferenzierte Afrikabilder mit sich bringen, ergründet corporAID-Autor Frederik Schäfer in der neuesten Folge unseres Podcasts gemeinsam mit der Journalistin Katja Scherer sowie Moky Makura (Africa No Filter) und Veye Tatah (Africa Positive).

Folge 2: Entwicklungszusammenarbeit, Design Thinking und Innovation: was ist eigentlich das Lab of Tomorrow?

Im Rahmen des Lab of Tomorrows werden innovative marktbasierte Lösungen für spezifische Herausforderungen in Entwicklungsländern in die Umsetzung gebracht. Was es mit dem Erfolgskonzept der deutschen Entwicklungsarbeit auf sich hat, welche Chancen sich für Unternehmen hierbei ergeben und alles zum ersten österreichischen Lab of Tomorrow in der neuesten Folge unseres Podcasts. Im Gespräch: Lisa Zoder (GIZ), Dorian Wessely (CleanTech Cluster) und Edith Mychalewicz (ADA). Jetzt reinhören!

Folge 1: Frugale Innovation – was es ist und weshalb österreichische Unternehmen darauf setzen sollten

Komplizierte High-Tech-Produkte zielen häufig an den Bedürfnissen von Kundinnen und Kunden in Schwellen- und Entwicklungsländern vorbei. Abhilfe versprechen frugale Innovationen, d. h. Produkte mit stark reduziertem Leistungsumfang, die Anwenderfreundlichkeit und Kundennutzen radikal in den Fokus stellen. corporAID Autor Frederik Schäfer spricht mit corporAID Expertin für Schwellen- und Entwicklungsländer Sophie Langer-Hansel in der Pilotfolge des corporAID Podcasts über frugale Innovationen. Weshalb österreichische Unternehmen (endlich) auf frugale Innovationen setzen sollten und weshalb es ein Umdenken in den Köpfen von Ingenieurinnen und Produktdesignern braucht.