Neue Ziele für nachhaltigen Tourismus

Saranda ist eine der Gemeinden Albaniens, die touristisch weiterentwickelt werden soll.

Albanien Das Land an der Adria erwartet sich vom Ausbau seines nachhaltigen Tourismusangebots ein stärkeres Gästeaufkommen, mit Hilfe von Weltbank und Co hat es damit auch schon begonnen. So wurden für mehrere kulturell bedeutende Ortschaften im Süden des Landes eigene Markenidentitäten kreiert. Den Auftrag, diese zu promoten, zog vor kurzem IDEAL Live Marketing an Land. Der Wiener Eventexperte wird zwei Jahre lang für die Tourismusgemeinden passende Veranstaltungen konzipieren – vom Historienspektakel bis hin zum Elektronikfestival – und gemeinsam mit albanischen Partneragenturen realisieren. (Im Hauptbild über dem Artikel: das Kick Off Meeting zwischen IDEAL Live Marketing und der Tourismusministerin Albaniens im albanischen Tourismusministerium)

Die landschaftlich und kulturell imposante Gegend rund um Kars soll zukünftig 1 Million Besucher jährl ich anziehen.

Türkei Die Förderung des nachhaltigen Tourismus ist auch Ziel eines von der EU finanzierten Programms in der Osttürkei. Im Zentrum steht die Stadt Kars mit ihrem historisch wie landschaftlich reizvollen Umland. Ein von ATC Mountain Tourism Consultants aus der Steiermark geführtes Konsortium soll die Region nun für den Tourismus attraktiver machen. Dazu werden die Experten in den nächsten drei Jahren die Kapazitäten der örtlichen Tourismusunternehmen erhöhen, mit Bedacht auf das Kulturerbe Renovierungspläne für historische Stätten entwickeln und Werbe- und Marketingmaßnahmen setzen.

Fotos: Wikimedia, Daniel Neli Bello, Marinos Karafyllidi, IDEAL Live Marketing
© corporAID Magazin Frühjahr 2022

Finden Sie hier unsere Kurzmeldungen über internationale Consulting Projekte österreichischer Unternehmen in Entwicklungsländern aus den Jahren 2021, 2020, 2019