Know-how für den Bau effizienter Abwassersysteme 

Mit Expertise aus Österreich wurde in der Provinzstadt Cantemir, Moldawien, ein funktionierendes Abwassersystem errichtet.

Moldawien Die Stadtgemeinde Cantemir im westlichen Moldawien hat 2020 mit Finanzierung der Austrian Development Agency ADA und der EU ihre Trinkwasserversorgung erneuert. Nun konnte sie dank frischer Mittel derselben Geber die Abwasserentsorgung ausbauen: Von 2019 bis 2022 wurde das Kanalnetz saniert und erweitert und eine biologische Kläranlage mit Tropfkörpertechnologie errichtet. Posch und Partner Consulting Engineers in Innsbruck aktualisierte die Feasibility-Studie aus dem Jahr 2016 und verantwortete die Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung und institutionelle Unterstützung des Abwasserwerks. 

Auch in der Gebirgsstadt Naryn, Kirgisistan, sollen Abwässer zukünftig kein Problem mehr darstellen. Im Frühjahr fand das Kick-off-Meeting statt.

Kirgisistan Mit einem aktuellen Darlehen der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung EBRD und der Schweizerischen SECO kann Naryn, die wichtigste Stadt Zentralkirgisistans, durch Investitionen in Kanalisation, Abwasserpumpstationen und den Bau einer neuen Kläranlage die Sammlung und Behandlung von Abwasser erheblich verbessern. Die HYDROPHIL GmbH in Wien wird dafür die technischen Entwürfe liefern, den lokalen Wasserversorger Vodakanal bei Ausschreibung und Auswahl der Baufirmen unterstützen, die Bauarbeiten überwachen und einen Umwelt- und Sozialaktionsplan umsetzen. ◆

Fotos: Posch & Partner, HydroPhil/A. Stoisits
© corporAID Magazin Herbst 2022

Support für Entwicklungsländer im Ausbildungsbereich

Bit Media bildet die Instruktoren vor Ort und in Österreich aus.

Indonesien Dank eines Soft Loans der Österreichischen Kontrollbank OeKB hat die Bit Media e-Solutions GmbH den größten Auftrag der Firmengeschichte umgesetzt. Nach vier Jahren Vorbereitung erweiterten die Grazer für das Arbeitsministerium in den vergangenen zwei Jahren ein Berufsbildungszentrum für Tourismus und Tischlerei in Medan, der drittgrößten Stadt des Landes, und lieferten die digitale (Lernmanagementsystem, e-Learning, digitale Schulverwaltung) und physische (Übungsküche, -rezeption, Tischlerlehrwerkstätte) Infrastruktur. Die Instruktoren werden vor Ort und in Österreich ausgebildet. 

VACE kann in Ghana bereits auf realisierte Projekte hinweisen.

Ghana Ebenfalls mit einem Soft Loan der OeKB wird die VACE Systemtechnik GmbH einen zweiten Folgeauftrag der zentralen Berufsbildungsbehörde in Accra realisieren. In den nächsten zwei Jahren wird das oberösterreichische Unternehmen Ausrüstung und Einrichtung für Werkstätten und Laboratorien von sechs Ausbildungseinrichtungen liefern und in Betrieb nehmen. Der Auftrag umfasst ebenso die Schulung von Ausbildnern am gelieferten Equipment durch internationale Experten sowie bauliche Adaptionen und – wo notwendig – die Errichtung neuer Gebäude an den sechs Standorten.

Fotos: VACE, BIT Media
© corporAID Magazin Sommer 2022

Neue Ziele für nachhaltigen Tourismus

Saranda ist eine der Gemeinden Albaniens, die touristisch weiterentwickelt werden soll.

Albanien Das Land an der Adria erwartet sich vom Ausbau seines nachhaltigen Tourismusangebots ein stärkeres Gästeaufkommen, mit Hilfe von Weltbank und Co hat es damit auch schon begonnen. So wurden für mehrere kulturell bedeutende Ortschaften im Süden des Landes eigene Markenidentitäten kreiert. Den Auftrag, diese zu promoten, zog vor kurzem IDEAL Live Marketing an Land. Der Wiener Eventexperte wird zwei Jahre lang für die Tourismusgemeinden passende Veranstaltungen konzipieren – vom Historienspektakel bis hin zum Elektronikfestival – und gemeinsam mit albanischen Partneragenturen realisieren. (Im Hauptbild über dem Artikel: das Kick Off Meeting zwischen IDEAL Live Marketing und der Tourismusministerin Albaniens im albanischen Tourismusministerium)

Die landschaftlich und kulturell imposante Gegend rund um Kars soll zukünftig 1 Million Besucher jährl ich anziehen.

Türkei Die Förderung des nachhaltigen Tourismus ist auch Ziel eines von der EU finanzierten Programms in der Osttürkei. Im Zentrum steht die Stadt Kars mit ihrem historisch wie landschaftlich reizvollen Umland. Ein von ATC Mountain Tourism Consultants aus der Steiermark geführtes Konsortium soll die Region nun für den Tourismus attraktiver machen. Dazu werden die Experten in den nächsten drei Jahren die Kapazitäten der örtlichen Tourismusunternehmen erhöhen, mit Bedacht auf das Kulturerbe Renovierungspläne für historische Stätten entwickeln und Werbe- und Marketingmaßnahmen setzen.

Fotos: Wikimedia, Daniel Neli Bello, Marinos Karafyllidi, IDEAL Live Marketing
© corporAID Magazin Frühjahr 2022

Finden Sie hier unsere Kurzmeldungen über internationale Consulting Projekte österreichischer Unternehmen in Entwicklungsländern aus den Jahren 2021, 2020, 2019