Das war der corporAID Multilogue – vielen Dank für Ihre Teilnahme

Veranstalter: corporAID im Rahmen des 14. Global Peter Drucker Forum 2022 

Wann: Mittwoch, 16. November 2022
           16:30–
18:30 Uhr
Wo: Impact Hub Vienna, Lindengasse 56, 1070 Wien

Was wir von afrikanischen Scale-ups lernen können

Nur ein sehr geringer, einstelliger Prozentanteil an Start-ups weltweit übersteht die ersten Jahre nach Unternehmensgründung. Diese erfolgreichen „Scale-ups“ kennen ihren Product-Market-Fit, haben ihren Zielmarkt validiert, den Market-Proof gemeistert und agieren nachhaltig wirtschaftlich.

Mangelt es in Österreich schon oftmals an rascher und unbürokratischer Hilfe, Unternehmen zielgerichtet auf dem Weg vom Start-up zum Scale-up zu unterstützen, ist die Ausgangssituation in Entwicklungs- und Schwellenländern nochmals bedeutend schwieriger. Trotzdem gibt es insbesondere in den afrikanischen Entwicklungs- und Schwellenländern eine sehr spannende und stark wachsende Start-up Szene, in der die Jobs von morgen und innovative Lösungen für die Herausforderungen vor Ort kreiert werden.

Worin liegt das afrikanische „Erfolgsgeheimnis“ begründet, nach dem afrikanische Start-ups, trotz – verglichen mit Industrienationen – ungünstigeren Rahmenbedingungen erfolgreich gründen und auch skalieren?

Der corporAID Multilogue „From Start-up to Scale-up in turbulent times“ beleuchtet diese afrikanischen Erfolgsfaktoren aufstrebender Start-ups und zeigt auf, wie österreichische Unternehmen von diesen Ansätzen lernen können.

Unter anderem werden folgende Fragestellungen diskutiert:

  • Wie kann der kreative, afrikanische Unternehmergeist erfolgreich nach Ă–sterreich „importiert“ werden?
  • Welche speziellen HĂĽrden mĂĽssen Scale-up Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern meistern und wie bewältigen sie diese?
  • Wie kann man wachsende Unternehmen erfolgreich unter unsicheren Rahmenbedingungen und in „turbulenten“ Zeiten managen?
  • Welchen Beitrag und Tools können dabei staatliche Institutionen bzw. öffentliche Förderungen liefern?
  • Wie können österreichische Unternehmen mit afrikanischen Scale-ups kooperieren und/oder von diesen lernen?

Impulse:

  • Simone Ahuja (Keynote): Fortune 500- Top Speakerin, Bestsellerautorin und Mitentwicklerin der „Jugaad“- Innovationsmethode
  • Maryanne Akoth (Keynote): Director for Programs, Institute for Small Business Initiatives, Nairobi
  • Antonella Mei-Pochtler (Podium): Schirmherrin des „Kofi Annan Award for Innovation in Africa“ und GrĂĽnderin der Boston Consulting Group- Niederlassung in Wien
  • MyPaddi (Podium): Nigerianisches Scale-up im Gesundheitsbereich und Gewinner des „Kofi Annan Award for Innovation in Africa 2022“
  • Yacine Diop Djibo (Podium): GrĂĽnderin von „Speak-up Afrika”; politische und anwaltschaftliche Initiative/„Action-Tank“, der sich dafĂĽr einsetzt, FĂĽhrungsqualitäten zu fördern, politische Veränderungen zu ermöglichen und das Bewusstsein fĂĽr eine nachhaltige Entwicklung in Afrika zu stärken.
  • Sören Lex (Podium): CEO & Co-GrĂĽnder, plasticpreneur

Das Event findet auf Englisch statt.